Menü

FiBS: Enhancing lifelong learning for all

Mehr über das FiBS


Das FiBS arbeitet seit über 25 Jahren zu bildungs- und sozialökonomischen Themen auf deutscher, europäischer und weltweiter Ebene. Mit unterschiedlichen Fokussierungen betrachten wir Bildungsbereiche und setzen sie zu sozialen, innovativen, digitalen und arbeitsmarktpolitischen Themen in Beziehung. Auf diese Weise möchten wir zum Konzept des Lebenslangen Lernens beitragen.

Unser internationales, interkulturelles und interdisziplinäres Team ermöglicht uns vielfältige Perspektiven auf die uns anvertrauten Projekte.

News

Weiterbildungsförderung in Deutschland - zwischen Struktur und Systematik

11.02.2019


Vielfältig, komplex, intransparent – so beschreibt FiBS Projektleiter Dr. Michael Cordes die öffentliche Weiterbildungsförderung in Deutschland. In seinem Beitrag „Weiterbildungsförderung in Deutschland – zwischen Struktur und Systematik“ im aktuellen Heft der BWP zum Thema Weiterbildung gibt er einen Überblick zur finanziellen Förderung und Inanspruchnahme primär nachfrageorientierter Instrumente.

Zum Beitrag

"Ohne uns geht nichts! Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe"

29.01.2019


Neue Publikation der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe zu den Themen Fachkräftemangel, Fachkräftegewinnung und Personalentwicklung. In Dieter Dohmens Beitrag "Vergütete Ausbildungsmodelle für Erzieherinnen und Erzieher - eine sozioökonomische Verortung" werden die Rahmenbedingungen und unterschiedlichen Modelle der vergüteten ErzieherInnen-Ausbildung analysiert, welche ein wichtiges Instrument zur Fachkräftequalifizierung im Kita-Bereich geworden ist.

Zur Publikation

FiBS startet neue Studie zur Vergütung von Kindertagespflegepersonen

27.01.2020


Am vergangenen Mittwoch fand ein Auftaktgespräch zwischen dem FiBS und dem Bundesverband für Kindertagespflege e.V. zum neuen Projekt „Systematische Analyse der Brutto- und Nettovergütung von Kindertagespflegepersonen“ statt. Nachdem das FiBS bereits zum Ende des letzten Jahres eine Expertise vorgelegt hat, in der bestehende Studien zur Vergütung in der Kindertagespflege ausgewertet und gegenübergestellt wurden, geht es in der neuen Studie darum, die tatsächliche Höhe des Verdienstes in diesem Sektor zu berechnen.