Menü

Dr. Benjamin Kummer

Senior Researcher
Dr. Benjamin Kummer

Dr. Benjamin Kummer

Senior Researcher
+49 (0)30 8471 223-0

Wissenschaftliche Schwerpunkte:

Governanceanalyse
Neoinstitutionalismus und Organisationsforschung
Kommunikation und Wissenstransfer

Das macht er beim FiBS

Dr. Benjamin Kummer arbeitet seit April 2022 als Senior Researcher bei uns. Einerseits beschäftigt er sich dabei mit der Forschung, andererseits unterstützt er auch noch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit Konzepten und Bildern für die visuelle Kommunikation des FiBS.

Ausgewählte Projekte

    Karriere

    Das bringt er mit

    Herr Kummer kommt aus der qualitativen Sozialforschung und hat sich in den vergangenen Jahren mit unterschiedlichen empirischen Forschungsprojekten den Themen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Bürgerbeteiligung und Institutionenanalyse gewidmet. Von einer Untersuchung zu den Perspektiven der russischen Zivilgesellschaft (im Jahr 2014!) über die Erhebung des Demokratiemonitor des Landes Baden-Württemberg bis hin zum Entwurf eines Leitfadens zur Nachhaltigkeit an deutschen Hochschulen (2016-2018) bewegt sich seine Arbeit bis heute vielfach zwischen theoretisch-analytischen und angewandt-transformativen Forschungsperspektiven.

    Neben der Forschung zu den Themen Bürgerbeteiligung, sozialer Innovation, Institutionenanalyse und lokaler Governancenetzwerke interessiert sich Herr Kummer für die Themen Citizen Science, Wissenstranfer und die Vermittlung und alltagspraktische Übersetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in Bilder, Grafiken und Narrative.

    So ist er gestartet

    Nach seinem Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturgeographie promovierte Herr Kummer mit einem Stipendium des Centrum für soziale Innovation und Investition (CSI) der Universität Heidelberg 2016 an der Universität Tübingen mit einer vergleichenden Fallstudie zur kommunalen Engagementpolitik zur Frage, wie Städte und Gemeinden Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement institutionell in ihre Verwaltungsarchitekturen integrieren und damit Formen der Koproduktion zwischen Verwaltung und Zivilgesellschaft befähigen.


    Das waren seine Stationen

    Vor dem Wechsel zum FiBS begleitete Herr Kummer über zwei Jahre ein Entwicklungsprojekt des BMBF zur Förderung der digitalen Kompetenzen des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel (NETZWERK Q 4.0), dem es um die Entwicklung und Erstellung von Blended Learning Konzepten und digitaler Lernformate für die Ausbildungspraxis ging.